Markus Pütz Trading-Service in Köln - Professionelle und zuverlässige Leistungen aus dem Finanzbereich
Markus Pütz Trading-Service in Köln - Professionelle und zuverlässige Leistungen aus dem Finanzbereich
Markus Pütz Trading-Service
Markus Pütz Trading-Service

Tagesanalyse 14.01.2016

Tagesanalyse 14.01.2016

 

DAX: Auf dem Boden der Tatsachen
Japans Maschinenaufträge brechen ein
Ölpreis auf 12-Jahres Tief


Marktkommentar:

 

Vorgestern titelte ich ja der DAX kann nicht nachhaltig über 9928 ansteigen. So kam es auch. Der DAX hat es nicht geschafft die Widerstandszone 10120-10190 nachhaltig zu überwinden und wurde auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Währenddessen setzt sich der Ölpreisverfall weiter fort. Dies könnte sich meiner Meinung nach noch bis in den Bereich um 24,80-21,50 fortsetzen. Die Maschinenaufträge in Japan sind mit -14,4 % geradezu eingebrochen. Der DOW hat die Unterstützung 17240 nach unten gebrochen, wenn auch noch nicht nachhaltig. Weiterhin also keine guten Vorzeichen für einen nachhaltigen Kursanstieg. Bleiben Sie wachsam.

 

 

 

Ausblick Japan:

 

Der Nikkei steht aktuell (06:38) bei 17237,82 Punkten ein Minus von 477,81 Punkten oder 2,70 Prozent. Im 10 Minutenchart notiert der Nikkei oberhalb der Wolke, im Stunden-und im Tageschart darunter. Im Stundenchart gab es einen Short-Kumo-Breakout der noch durch weiter fallende Notierungen bestätigt werden muss. Die Short Kursziele 17660, 17520, 17441, 17388, 17291 und 17270 wurden erreicht. Die nächsten nun bei 17140, 17000, und 16894. 16894 auch das letzte Swing-Tief vom 29.09.2015. Darunter würde es bitter und das letzte Tief vom Oktober 2014 bei 14885 käme ins Blickfeld. Die Stundenwolke stellt zwischen 17420-17560 einen Widerstand dar. Auf der Long-Seite zu beachten 17291, 17388, 17441, 17520, 17660, 17772, 17922, 18000, 18171, 18345, 18421, 18460, 18500. Tenkan nun bei 17124 und Kijun bei 17324. Der ichimoku hat damit ein schwaches Kaufsignal erzeugt. Im übergeordneten Tageschart notiert der Nikkei weiterhin unterhalb der Wolke. Die nächste Hauptunterstützung bei 17270. Die nächste darunter dann bei 16408 !! Erst oberhalb 18171 entsteht ein höheres Hoch. Im Tageschart bei 17800 ein stärkerer Widerstand. Die nächsten Short-Kursziele nun bei  17140, 17000, 16894, 16772, 16688, 16642, 16500 und 16408. Tenkan nun bei 17549, Kijun bei 18422. Auf der Long-Seite zu beachten   17388, 17441, 17520, 17660, 17772, 17922, 18000, 18171, 18345, 18500, 18572, 18681, 18741, 18842, 19000, 19081, 19121, 19221, 19338, 19511, 19581, 19630, 19721. Bei einem nachhaltigen Short-Kumo-Breakout im Wochenchart wäre die nächste Zielregion im Bereich 16895.

 

 

 

Ausblick USA:

 

Der DOW steht aktuell (07:13) bei 16227 Punkten. Im 10 Minutenchart notiert der DOW oberhalb der Wolke, im Stunden- und im Tageschart darunter. Im Stundenchart gab es einen Short-Kumo-Breakout. Die Short-Kursziele 16521, 16471, 16412, 16331, 16288 und 16240 wurden erreicht. 16240 auch die nächste Hauptunterstützung. Diese ist noch nicht nachhaltig nach unten gebrochen. Die nächsten Short-Kursziele nun bei 16200, 16171 und 16000. Auf der Long-Seite zu beachten 16240, 16288, 16331, 16412, 16471, 16521, 16641, 16660, 16721, 16841, 16876, 16953, 17000. Tenkan nun bei 16171 Kijun bei 16358. Der Ichimoku hat damit ein starkes Verkaufssignal erzeugt. Die Technik gibt aber Anzeichen für eine mögliche Stabilisierung im Bereich um 17240.  Die Stundenwolke stellt zwischen 16428-16520 einen Widerstand dar. Im Tageschart notiert der DOW noch immer Unterhalb der Wolke. Tenkan nun bei 16535, Kijun bei 16923. Es wird sich zeigen müssen, ob der Widerstandsbereich 16682-16753 nach oben gebrochen werden kann. Gelingt dies nicht sollte weiterhin der Kursbereich 16000-15710 angelaufen werden. Das letzte Swing-Tief nun bei 15253.  Die nächsten Long-Kursziele nun bei 16288, 16331, 16471, 16521, 16683, 16753, 16841, 16953, 17000,  17210, 17314. Der aktuelle Hauptwiderstand derzeit bei 18305. Auf der Unterseite zu beachten   16211, 16171, 16000 15871, 15710, 15630, 15421 und 15253.

 

 

 

Ausblick Deutschland:

 

Der DAX fiel gestern auf 9960,96 Punkte ein Minus von 24,27 Punkten oder 0,25 Prozent. Der DAX steht aktuell (07:26) bei 9827 Punkten deutlich  darunter. Im 10 Minutenchart notiert der DAX oberhalb der Wolke, im Stunden- und im Tageschart darunter. Im Stundenchart gab es einen Short-Kumo-Breakout.  Die Short-Kursziele 10120, 10096, 10055, 9987, 9959, 9945, 9913, 9896, 9873 und 9828 wurden erreicht. Die nächsten nun bei 9800, 9742,  9679, 9644, 9621, 9545, 9483, 9421, 9380, 9320, 9300. Die Stundenwolke stellt zwischen 9971-10083 einen Widerstand dar. Auf der Long-Seite zu beachten 9873, 9896, 9913, 9945, 9959, 9987, 10055, 10096, 10120,  10165, 10190, 10225, 10320, 10380, 10415, 10511 und 10620. Tenkan nun bei 9782 Kijun bei 9940. Der Ichimoku hat damit ein schwaches Verkaufssignal erzeugt. Auch hier gibt es Anzeichen einer möglichen Stabilisierung. Der nächste große Widerstand immer noch der Kursbereich 10120-10190. Im übergeordneten Tageschart   Tenkan nun bei 9923 und Kijun bei 10251. Der DAX ist erneut unter Tenkan gefallen.. Im Tageschart steht es 4:1 für Short.  Dem DAX ist es gestern nicht gelungen den Widerstandsbereich 10120-10190 nachhaltig nach oben zu brechen. Während es im Stundenchart erste Anzeichen für eine mögliche Stabilisierung gibt hat sich das Chartbild im Tageschart weiter eingetrübt. Die Tageswolke stellt zwischen 10627-10777 einen Widerstand dar. Erst oberhalb 10251 kann eine nachhaltige Stabilisierung stattfinden. Gelingt der Anstieg nicht sollte der DAX in den Kursbereich 9879-9545 zurückkehren. Die nächsten Unterstützungen im Tageschart nun bei 9679, 9545 und 9320. Auf der Long-Seite zu beachten 9896, 9928, 9987, 10120,  10190, 10251,  10320, 10380, 10414, 10511, 10620.

 

Fazit: Der Dax konnte den Kursbereich 10120-10190 nicht nachhaltig nach oben brechen. Oberhalb von 10251 könnte der Bereich der Tageswolke angelaufen werden und eine nachhaltige Stabilisierung eintreten. Gelingt dies nicht lägen die nächsten Kursziele bei 9679, 9545 und 9320. 9320-9301 die letzte Unterstützungszone. Fällt diese nachhaltig sollte der Kursbereich 8873-8350 angelaufen werden.

 

Doch immer im Auge behalten wir haben politische Börsen, da kommt man mit Charttechnik alleine nicht weiter.

 

Zwischen 9865 und 9798 ist der DAX neutral. Oberhalb von 9865 können eng abgesicherte Long-Positionen mit den Kurszielen 9881, 9913, 9945, 9959, 9987, 10055, 10120, 10165, 10190, 10225, 10251,  10285, 10300, 10320, 10380, 10414, 10450, 10471, 10520, 10570, 10595, 10620, 10655, 10685, 10730, 10760, 10825, 10865, 10900, 10924, 10954, 11000, 11045, 11085, 11150, 11185, 11221, 11249, 11321, 11350, 11375, 11421, 11455, 11494, 11515, 11545, 11580, 11623, 11635, 11687, 11712, 11741, 11772, 11800, 11820, 11839, 11855, 11881, 11917, 11940, 11958, 11972, 12015, 12035, 12073, 12085, 12099, 12114, 12127, 12150, 11166, 12194, 12221, 12251, 12286 12301, 12331, 12360, 12374, 12400, 12421, 12452 12474, 12492, 12517, 12531, 12577, 12600, 12615, 12629, 12654, 12671, 12695 eröffnet werden.

 

Unter 9798  können eng abgesicherte Short-Positionen mit den Kurszielen 9771 9742,9710, 9679, 9655, 9617, 9582, 9545, 9521, 9478, 9455, 9435, 9400, 9368, 9352, 9320, 9302, 9294, 9283, 9265, 9250, 9234, 9221, 9198, 9166, 9149, 9137, 9120, 9109, 9088, 9072 9059, 9034, 9017, 9000, 8971, 8925, 8910, 8875, 8847, 8834, 8812, 8799, 8772,8726, 8699, 8630, 8585, 8544, 8522, 8498, 8471, 8440, 8419, 8400, 8378, 8350, 8311, 8280, 8245 eröffnet werden.

 

 

 

Heute zu beachten:

 

08:00 Deutschland: Großhandelspreisindex (Jahr und Monat) !
10:00 Italien: Industrieproduktion (Jahr und Monat)
10:00 Deutschland: BIP (Jahr) !!
13:00 GB: BoE: Quantitative Lockerung
13:00 GB: Bekanntmachung zum Zinssatz der Bank von England !!
13:00 GB: MPC Versammlungsprotokoll !!
13:30 EU: EZB Bericht des geldpolitischen Treffens !!
14:00 EU: Treffen der Eurogruppe !!
14:30 USA: Anträge und weitergeführte Anträge auf Arbeitslosenhilfe !!!
14:30 USA: Importpreise / Exportpreise (Monat) !
14:30 USA: FOMC Mitglied Bullard spricht
14:30 Kanada: Preisindex für neue Häuser (Monat)
15:50 USA: Bloomberg Verbrauchervertrauen
16:30 USA: Erdgaslagerung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erklärung zum Interessenkonflikt:

 

Der Autor erklärt, dass er jederzeit in einem der besprochenen Finanzinstrumente investiert sein kann. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Der Verfasser versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstellt werden.

 

 

 

Haftungsausschluss

 

Wertpapiere, Derivate und andere Investments können zum Totalverlust des gesamten Einsatzes führen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Die hier veröffentlichten Analysen und Marktkommentare sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Inhalte dürfen generell nicht als Beratung aufgefasst werden auch nicht stillschweigend. Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass alle hier enthaltenen Informationen nach bestem Wissen erstellt worden sind, jedoch keinerlei Haftung für die Richtigkeit übernommen wird. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen Der Nachdruck, das Verwenden der Inhalte, die weitere Veröffentlichung oder Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors erlaubt.

Kontakt

Markus Pütz Trading-Service

Kalk-Mülheimer Str. 61-63

51103 Köln

Tel: 01753672150

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markus Pütz Trading-Service in Köln - Professionelle und zuverlässige Leistungen aus dem Finanzbereich