Markus Pütz Trading-Service in Köln - Professionelle und zuverlässige Leistungen aus dem Finanzbereich
Markus Pütz Trading-Service in Köln - Professionelle und zuverlässige Leistungen aus dem Finanzbereich
Markus Pütz Trading-Service
Markus Pütz Trading-Service

Tagesanalyse 11.03.2016

Tagesanalyse 11.03.2016

 

 

DAX: Auf dem Boden der Tatsachen
EZB: Draghi liefert. Groß ist die berechtigte Kritik
Wirtschaftsdaten im Fokus

 

 

 

 

 

Marktkommentar:

 

 

Da haben wir den Salat. Zinsen abgeschafft. Mario Draghi hat geliefert. Der Dax steigt erst an und fällt dann zurück. Anscheinend kehrt nun die Realität an die Börsen zurück. Zu groß das mit dieser Zinspolitik verbundene Risiko. Zu wenig Druck auf Schuldenstaaten wirkliche Reformen durchzuführen. Gut für Häuslebauer und eine heimliche Enteignung für Sparer. Doch wohin nur mit dem Geld ? Künstlicher Anlagenotstand a la Draghi. Doch die Börsen scheinen nicht mehr so sicher wie früher. Am Immobilienmarkt entsteht langsam eine Blase. Banken bekommen Geld umsonst und müssen beim Parken von Geld Strafzinsen bezahlen. Manche Institute denken nun schon über höhere Kreditzinsen nach. Verrückte Welt. Da sind sie nun die Geister die ich rief. Draghi zwingt die Banken förmlich mehr Kredite zu gewähren. Aber an wen ? Wer will das Geld noch haben ? Viele faule Kredite liegen bereits wieder in den Bilanzen vieler Banken verborgen. Und diejenigen die sie bekommen haben hätten gerne noch etwas mehr. Dies schreit förmlich nach einer neuen Runde der Bandenrettung in Europa. Die Inflation ist so niedrig wie nie zuvor. Draghi hat aus alten Fehlern anscheinend nichts gelernt. Zahlen darf die Rechnung am Ende wohl wieder mal der Steuerzahler. Da kommt wieder ein alter Spruch in mir hoch: Wir schaffen das. Komisch habe ich in einem anderen Zusammenhang auch schon mal gehört. Bleiben Sie wachsam.

 

 

 

 

 

Ausblick Japan:

 

Der Nikkei steht aktuell (07:15) bei 16938,87 Punkten ein Plus von 86,52 Punkten oder 0,51 Prozent. Im 10 Minuten- und im Stundenchart notiert der Nikkei oberhalb der Wolke, im Tageschart darin.  Die nächsten Long-Kursziele  nun bei 17023, 17140,17270 und 17450. Auf der Unterseite zu beachten 16844, 16653, 16577, 16500, 16408, 16298, 16171, 16000,15928, 15830, 15721, 15644, 15550, 15421, 15338, 15221, 15171,15000, 14818, 14711, 14630. Die Stundenwolke stellt zwischen 16782-16687 eine Unterstützung  dar. Tenkan nun bei 16787, Kijun bei 16817. Der Ichimoku hat damit ein schwaches Verkaufssignal erzeugt.  Die nächsten Unterstützungen bei  16653, 16596, 16408, 15830 und 15696. Ein Widerstand im Stundenchart bei 16994. Im übergeordneten Tageschart notiert der Nikkei nun innerhalb der Wolke. Die Wolke stellt zwischen 16147-16971 einen Widerstand dar. Tenkan nun bei 16817 Kijun bei 16352. Der Tageschart sieht weiter positiv aus. Es gibt jedoch ein erstes Verkaufssignal. Es fehlt jedoch noch  der Long-Kumo-Breakout. Die nächsten starken Widerstände im Tageschart bei 17270 und 17450.  Im Wochenchart konnte der Nikkei über Tenkan ansteigen. Der Wochenchart sieht jedoch vorerst weiter negativ aus. Dies ändert sich erst bei einem nachhaltigen ansteigen über Kijun bei derzeit 17416. Auf der Long-Seite zu beachten  17023,  17140, 17291, 17388, 17520, 17660, 17721, 17800. Die nächsten Short-Kursziele nun bei  16844, 16653, 16500, 16408, 16298, 16171, 16000, 15928, 15830, 15721, 15696, 15644, 15500, 15421, 15398, 15311 und 15219.

 

 

 

 

 

 

Ausblick USA:

 

Der DOW steht aktuell (07:59) bei 17093 Punkten. In allen drei Zeitebenen notiert der DOW oberhalb der Wolke. Die nächsten Long-Kursziele nun bei 17140, 17177, 17235. Auf der Unterseite zu beachten 17025, 16825, 16805, 16721, 16660, 16641, 16521, 16414, 16300, 16161, 16088, 15920, 15889, 15871, 15748, 15710, 15630, 15585, 15464, 15388, 15250. Tenkan nun bei 17041 Kijun bei 16998 Der Ichimoku hat damit ein schwaches Kaufsignal erzeugt. Der Stundenchart ist derzeit nicht einheitlich, sieht aber wieder positiver aus. . Die Stundenwolke stellt zwischen 17019-17001 kaum  eine Unterstützung dar. Die nächsten Widerstände im Stundenchart nun bei 17140 und 17225. Fällt der DOW nachhaltig unter die Stundenwolke ab, läge die nächste Unterstützung im Kursbereich 16750. Vielleicht kann der DOW es heute schaffen die Kursmarke 17025 nachhaltig nach oben zu brechen. Gelingt dies nicht wird wohl erneut der Kursbereich 16904-16750 angelaufen.  Im Tageschart notiert der DOW nun oberhalb der Wolke. Die Tageswolke stellt nun zwischen 16600-15945 eine Unterstützung dar. Tenkan nun bei 16998, Kijun bei 16602.  Im Tageschart stehen nun alle Signale auf grün.  Wird die Kursmarke 17025 nicht nachhaltig nach oben gebrochen könnte es hier eine eventuelle Topbildung geben. Nicht vergessen werden darf das der Wochen- und der Monatschart noch negativ sind. Im Wochenchart gibt  es eine leichte Aufhellung. Positiv wird dieser aber erst oberhalb von 17330. Die nächsten Unterstützungen nun bei 16809, 16721, 16521, 16414,  16276, 16200, 16000, 15871 und 15450. Das letzte Swing-Tief nun bei 15450. Die nächsten Long-Kursziele nun bei  17225, 17330. Der aktuelle Hauptwiderstand derzeit bei 18305. Auf der Unterseite zu beachten 17025, 16844, 16721, 16653, 16521, 16345,16288,  16200, 16000, 15920, 15871,15710, 15630, 15421 und 15253.

Trotz mehrfacher Anläufe hat der DOW es bisher nicht geschafft nachhaltig über die wichtige Kursmarke 17025 anzusteigen. Diese bleibt nach oben weiterhin im Fokus. Erst nachhaltig über  17140 erarbeitet sich der DOW weiteres Long-Potential.

 

 

 

 

 

 

Ausblick Deutschland:

 

Der DAX fiel gestern auf 9498,15 Punkte ein Minus von 224,94 Punkten oder 2,31 Prozent. Der DAX steht aktuell (08:07) bei 9646 Punkten deutlich darüber. Im 10 Minutenchart notiert der DAX oberhalb der Wolke, im Stundenchart darunter und im Tageschart darin. Im Stundenchart gab es einen Short-Kumo-Breakout.  Das Short-Kursziel 9679 wurde erreicht. Die nächsten Short-Kursziele nun bei 9611, 9554, 9521, 9471, 9419,  9379, 9312, 9275, 9221, 9171, 9085, 9044, 8979, 8944, 8910, 8834, 8799, 8726, 8630, 8597, 8517. Auf der Long-Seite zu beachten 9679, 9742, 9764, 9828, 9896, 9928, 9987,10008, 10067,10120. Tenkan nun bei 9599, Kijun bei 9697. Der Ichimoku hat damit ein starkesVerkaufssignal erzeugt. Die Stundenwolke stellt um 9742 kaum einen Widerstand dar. Erst oberhalb von 9829 sieht der Stundenchart wieder positiv aus. Der nächste Hauptwiderstand im Stundenchart nun bei 10008. Die nächsten Unterstützungen bei  und 9643, 9611 und 9521. Im übergeordneten Tageschart notiert der DAX nun innerhalb der Wolke, die zwischen 9164-9788 einen Widerstand darstellt. Tenkan nun bei 9697 und Kijun bei 9538. Der Tageschart sieht immer noch positiv aus,  es fehlt aber ein nachhaltiges ansteigen über 9905 hinaus. Es gibt ein erstes Verkaufssignal.  Kann die Tageswolke nicht nachhaltig nach oben verlassen werden und der DAX fällt nachhaltig unter Tenkan  ab so wäre das nächste Kursziel Kijun bei 9538. Der nächste wichtige Widerstand nun bei 10029. Davor noch die wichtige Kursmarke 9905. Noch ist der DAX nicht aus dem Schneider. Erst nachhaltig über 9905 können die Bullen wohl aufatmen. Davor bleibt Vorsicht das Gebot. Der DAX hat den aktuellen Abwärtstrendkanal bei 9764 noch nicht nachhaltig verlassen können. Erst oberhalb von 9905 wird der Tageschart völlig positiv. Es wird sich nun zeigen müssen, ob dieser Anstieg gelingen kann. Oberhalb der Tageswolke  lägen die nächsten wichtigen Widerstände bei 10190, 10380 und 10630. Die nächste starke Unterstützung nun bei 9643, 9521,9379, 9312, 9121 und 8770. Das letzte Swing-Tief nun bei 8350. Dazwischen noch die Oberkante der Monatswolke bei 8597.  Auf der Long-Seite zu beachten 9764, 9828, 9896, 9905, 9928, 9987, 10067, 10120, 10190, 10380, 10630.


Erst nachhaltig über 9905 könnte der DAX sich befreien und in Richtung 10065 laufen. Unterhalb der Oberkante des Abwärtstrendkanals bei 9764 sieht es eher nach Short aus. Die nächsten Widerstände darüber bei 9809 und 9829. Fällt der DAX nachhaltig unter 9764 ab, könnte Kijun im Tageschart bei 9538 das Kursziel sein.

 

 


Doch immer im Auge behalten wir haben politische Börsen, da kommt man mit Charttechnik alleine nicht weiter.

 

Zwischen 9697 und 9643 ist der DAX neutral. Oberhalb von 9697 können eng abgesicherte Long-Positionen mit den Kurszielen  9715, 9744, 9764, 9788, 9809. 9829, 9840, 9860, 9881, 9928, 9945, 9959, 9987, 10055, 10120, 10165, 10190, 10225, 10251, 10285, 10300, 10320, 10380, 10414, 10450, 10471, 10520, 10570, 10595, 10620, 10655, 10685, 10730, 10760, 10825, 10865, 10900, 10924, 10954, 11000, 11045, 11085, 11150, 11185, 11221, 11249, 11321, 11350, 11375, 11421, 11455, 11494, 11515, 11545, 11580, 11623, 11635, 11687, 11712, 11741, 11772, 11800, 11820, 11839, 11855, 11881, 11917, 11940, 11958, 11972, 12015, 12035, 12073, 12085, 12099, 12114, 12127, 12150, 11166, 12194, 12221, 12251, 12286 12301, 12331, 12360, 12374, 12400, 12421, 12452 12474, 12492, 12517, 12531, 12577, 12600, 12615, 12629, 12654, 12671, 12695 eröffnet werden.

 

Unterhalb von 9643 können eng abgesicherte Short-Positionen mit den Kurszielen 9611, 9554, 9521, 9500, 9471, 9460, 9439, 9419, 9335, 9312, 9275, 9221, 9171, 9131, 9085, 9044, 9021, 8979, 8960, 8944, 8900, 8871 8829, 8812, 8799, 8772,8726, 8699, 8630, 8597, 8544, 8522, 8498, 8471, 8440, 8419, 8400, 8378, 8350, 8311, 8280, 8245 eröffnet werden.

 

 

 

 

 

Heute zu beachten:

 

08:00 Deutschland: Verbraucherpreisindex (Jahr und Monat) !!
08:00 Deutschland: HVPI (Jahr und Monat) !
08:00 Deutschland: Großhandelspreisindex (Jahr und Monat)
09:00 Spanien: Verbraucherpreisindex (Jahr und Monat)
09:00 Spanien: HVPI (Jahr und Monat)
10:00 Italien: Industrieproduktion (Jahr und Monat)
10:30 GB: Inflationserwartungen
10:30 GB: Handelsbilanz (Monat)
14:30 USA: Importpreise / Exportpreise (Monat) !!
14:30 Kanada: Veränderung der Erwerbstätigenzahl (Monat)
14:30 Kanada: Arbeitslosenquote (Monat)
14:30 Kanada: Veränderung der Vollbeschäftigung (Monat)
14:30 Kanada: Veränderung der Teilzeitbeschäftigung
14:30 Kanada: Beteiligungsquote (Monat)
16:30 USA: Wöchentlicher ECRI Index
19:05 USA: Baker Hughes Plattformzählung !

 

 

 

 

 

 

 


                                                                                                                    

 

 

 


Erklärung zum Interessenkonflikt:

 

Der Autor erklärt, dass er jederzeit in einem der besprochenen Finanzinstrumente investiert sein kann. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Der Verfasser versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstellt werden.

 

 

 

 

Haftungsausschluss:

 

Wertpapiere, Derivate und andere Investments können zum Totalverlust des gesamten Einsatzes führen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Die hier veröffentlichten Analysen und Marktkommentare sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Inhalte dürfen generell nicht als Beratung aufgefasst werden auch nicht stillschweigend. Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass alle hier enthaltenen Informationen nach bestem Wissen erstellt worden sind, jedoch keinerlei Haftung für die Richtigkeit übernommen wird. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen Der Nachdruck, das Verwenden der Inhalte, die weitere Veröffentlichung oder Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors erlaubt.

Kontakt

Markus Pütz Trading-Service

Kalk-Mülheimer Str. 61-63

51103 Köln

Tel: 01753672150

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markus Pütz Trading-Service in Köln - Professionelle und zuverlässige Leistungen aus dem Finanzbereich